Hambacher Architekturgespräche . Schweres Erbe

Hambacher Architekturgespräche . Schweres Erbe

Die vierten Hambacher Architekturgespräche am 1. Juni nehmen sich unter dem Titel „Schweres Erbe“ dem gebauten Nachlass der Nationalsozialisten an und stellen aktuelle Projekte und Perspektiven zum Thema zur Debatte. Hans-Ulrich Ihlenfeld und Gerold Reker, dem Präsidenten der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, eröffnen den Abend. Danach folgen Impulsvorträge zu zwei aktuellen Projekten. Martin Reichert, Partner bei David Chipperfield Architects und Miturheber der kontrovers diskutierten Pläne für den Umbau des Hauses der Kunst, wird über den Umgang mit der anspruchsvollen Bauaufgabe sprechen. Peter Weber vom Büro Atelier . Schmelzer . Weber wird den Entwurf für den Gedenkort Deportationsrampe in Mainz vorstellen.

Loading